Artikelformat

Google +1 Fakes, Google startet Page Speed Service, Facebook führt Business Guide ein

Websites verkaufen Google +1 Klicks

 

So wirbt Plussem mit Verkäufen von Google +1 Klicks. Auf der Homepage werden Pakete zu 50 Klicks für $19,99, zu 250 für $69,99 und 2000 Klicks für $359,99 angeboten. Plussem versucht damit, den Einfluss von Google +1 Klicks positiv für seine zahlenden Kunden zu nutzen. Betrachtet man nun die Anstrengungen, die Google mit dem Google PlusOne und der Einbindung in Google+ gemacht hat, kann man davon ausgehen, dass Google sich das nicht gefallen lässt. Fraglich ist allerdings, wie Google dagegen vorgehen will. Zum weiterlesen hier klicken.

 

Google Page Speed Service

Ladezeiten einer Website sind schon länger ein Ranking-Signal. Daher hat Google bereits in der Vergangenheit Tools entwickelt, welche bei der Optimierung der Ladezeiten behilflich waren. Dazu zählt der Site Speed Report in Google Analytics, der Page Speed (Plug-in für Chrome) und Page Speed Labs via API.

Nun aber bietet Google mit dem Page Speed Service etwas vollkommen Neues an.

“Page Speed Service fetches content from your servers, rewrites your pages by applying web performance best practices, and serves them to end users via Google’s servers across the globe.” So beschreibt der Webmaster Central Blog den neuen Service. Dazu ist es nötig, dass die Seitenbetreiber den DNS-Eintrag ihrer Seite zu Google umlenken.

Laut Google konnten bei Tests die Ladezeiten bei einigen Websites um 25%-60% verbessert werden.

Zum Start wird der Service einem Kreis von Webmastern kostenlos zur Verfügung stehen, später allerdings wird der Dienst kostenpflichtig sein.

 

Facebook führt Business Guide ein

 

Der Facebook Business Guide soll Unternehmen bei Aufbau und der Optimierung ihrer Brand in Facebook behilflich sein. Er dient als Übersicht, welche Möglichkeiten Unternehmen haben, ihre Marke auf Facebook in Szene zu setzen und gibt Tipps zur erfolgreichen Umsetzung.

  • AReiffen

    Dass die Google +1 Fakes kommen würden, war klar. Jetzt beginnt der Wettlauf der Betrüger mit Google. Ich meine, dass Google das Spiel gegen die professionellen Klickbetrüger (AdWords Click Fraud) gewonnen hat. Auch in diesem Fall werden Sie Wege finden, um unnatürliches Verhalten zu erkennen und die entsprechenden Konten zu flaggen.