Post Format

Zahlen zum jüngsten Einbruch des AdWords Qualitätsfaktors

Irgendetwas scheint am 20. November mit dem AdWords Qualitätsfaktor passiert zu sein. Über alle Accounts hinweg haben wir einen massiven Einbruch der Qualitätsfaktoren festgestellt. Es scheint sich dieses Mal kein reines Darstellungsproblem zu sein, wie vor ein paar Wochen. Damals wurden die Qualitätsfaktoren einfach falsch (zu niedrig) angezeigt. Wirkliche Auswirkungen waren nicht zu spüren.

Dieses Mal scheint Google tatsächlich mal einen Fehler gemacht haben. Offensichtlich hat eine Änderung am AdWords-System eine nicht vorhergesehene, starke Auswirkung auf die tatsächlichen Qualitätsfaktoren gehabt. Das gleiche Phänomen war wohl auch in den USA zu beobachten.

Ich habe mir gerade stichprobenweise vier AdWords-Accounts angeschaut und dabei kontroverserweise festgestellt, dass wir seit dem Ereignis am 20.11. über alle vier Accounts einen signifikanten (bis zu 50%) Anstieg der Klicks verzeichnet haben, ohne gleichzeitig höhere CPCs gezahlt zu haben. Dieser Ansteig ist nicht auf eine Erhöhung der Gebote zurückzuführen. Die Qualitätsfaktoren sind dennoch auch bei uns stark gesunken.

Google AdWords Quality Score

Stellt sich die Frage, wie es sein kann, dass wir trotz der gesunkenen Qualitätsfaktoren einen Traffic-Zuwachs bei konstanten CPCs zu verzeichnen haben. Eigentlich sollten niedrigere Qualitätsfaktoren einen dazu führen, dass die Ads auf niedrigeren Positionen geschaltet werden und der Traffic bei weitestgehend konstanten CPCs stark sinkt. Genau dieses Verhalten tritt wohl bei einigen auch auf (s. AdWords Help Forum).

Ich habe daraufhin einen kurzen Blick auf einige andere Accounts geworfen, die gerade neu bei uns im Portfolio sind und bislang nicht umstrukturiert wurden. Einer dieser Accounts zeigt die gleiche Tendenz, drei weitere haben eher unter der Änderung gelitten (konstanter Traffic, höhere CPCs). Auffällig ist, dass sich die Accounts, die heute besser performen auf den ersten Blick handwerklich besser erscheinen. Sie sind sauberer strukturiert und haben homogenere, kleinere Anzeigengruppen.

Die Hypothese lautet also: Je feiner die Kampagnen geclustert sind, d.h. je feingranularer und homogener die Ad Groups sind, desto weniger sind die Qualitätsfaktoren gesunken. Demnach müssten gut strukturierte Accounts an Traffic gewonnen haben, da sich die Qualitätsfaktoren zwar absolut verschlechtert haben, im Verhältnis zum Wettbewerb aber gestiegen sind (und vice versa).

Welche Effekte habt Ihr festgestellt?

Author: 

16 comments

  1. Hallo Andreas,
    in meinen Accounts ist das (fast) nicht auffällig gewesen, denn der QF ist nur wenig gesunken und der Traffic kaum gestiegen. Wäre mir jetzt gar nicht direkt aufgefallen, danke für den Artikel, bin zufällig über Deine Xing Status-Meldung hier gelandet.

    Reply
  2. Hey Andreas,

    danke für den Post. Ich hab schon gedacht, ich spinne – Quality Score ist um durchschnittlich 3 Punkte gesunken, während der Traffic um sage und schreibe +/- 60% gestiegen ist (CPC’s sind minimal, im 0,x Cent-Bereich gestiegen).

    Gut zu wissen, dass es anderen ebenso ergeht.. wegen mir können sie das ruhig so lassen. :)

    LG

    David

    Reply
  3. Absolut in keine Konto konnte ich so etwas bisher feststellen.
    Egal ob DACH oder Interkonti.
    Am 20. war zwar meist ein Anstieg der Klicks zu verzeichnen, aber der scheint Teil der normalen Saisonalität zu sein.
    Ich bleib aber dran, und ich habe noch ein paar zu checken.

    Grüße
    SemPlus

    Reply
  4. Es wäre sehr interessant, zu erfahren, ob es jemanden gibt, der massive Traffic-Einbußen festgestellt hat. Schließlich kann es ja nicht wirklich sein, dass das Suchvolumen sich schlagartig derart radikal erhöht. Zitat von meinem GF-Kollegen Daniel Trost: “Vielleicht hat ja Google ein paar Klicks aus der linken Tasche gezogen.” ;)
    Um der Sache auf den Grund zu gehen, wäre es hilfreich, zu prüfen, wie sich die Conversions/Sales entwickelt haben.
    @crealytics Campaign-Manager-Kollegen: Könntet Ihr Zahlen der vier Accounts (prozentuale Veränderung) bitte prüfen und kurz posten?
    @David: Eigentlich sollten bei Dir die Conversions um rund 60% gestiegen sein. Ist das der Fall?

    Reply
  5. Hey Andreas,

    Traffic um 60% rauf, Anzahl Conversions um 60% rauf.. hat 1:1 mitgezogen. Wie gesagt.. wegen mir darf’s gern so bleiben. :)

    LG

    David

    Reply
  6. Ich war auch überrascht über den Anstieg des Traffics UND der Sales – bin zunächst davon ausgegangen, dass es das Weihnachtsgeschäft ist. Jetzt können wir also Google danken!

    Hier meine Zahlen:
    Position: konstant
    CPC: – 5%
    Clicks: + 36%
    Sales: + 22%

    Da wir eine lange Cookie-Laufzeit haben, sind die Sales noch vorläufig, aber man kann absehen, dass die Conversion Rate wie bei David relativ konstant bleiben wird.

    Ich frage mich, wem diese kauffreudigen Besucher nun fehlen, wenn sich jeder über mehr Sales freut?

    Bei mir steigen die Qualitätsfaktoren übrigens wieder Richtung Ausgangsniveau!

    Reply
  7. Meine Hypothese: Der QF ist reine Willkür. Ich kann beim besten Willen kein System dahinter erkennen. Einige meiner Keywords sind auf einmal von 10 auf 7 abgeschmiert, obwohl weder an der Anzeige, noch an der Zielseite noch am Gebot etwas verändert wurde.

    Reply
  8. Meine CPCs hatten einen kurzen und leichten Anstieg, pendeln sich aber scheinbar gerade wieder ein.

    Clicks +21%
    Sales +16%

    Durschnittliche Position leicht verschlechtert.

    Reply
  9. Hi Andreas, hi David,

    wenn ich euch zwei richtig verstehe, ist der QF gefallen, trotzdem hat sich der CPC nicht nach oben entwickelt sondern ist gefallen. Sales sind gleichzeitig nach oben gegangen. Habe ich es richtig verstanden?

    Bei uns hier ist genau das Gegenteil pssiert. QF runter, CPC hoch, Position gleich geblieben… Eine verbesserte CR kann ich leider auch nicht verzeichnen.

    Reply
  10. Pingback: Rückspiegel: Googles Qualitätsfaktoren-Achterbahnfahrt: Bug oder Absicht?, Steuern auf Ausgaben im Online-Marketing in Frankreich, Adidas verlagert Werbeaktivität ins Internet - SEM Blog - crealytics GmbH

  11. Ich habe schon die ganze Zeit über ein Problem mit den Zahlen von Google.
    Sie machen auch Blackbox und fordern ein, dass Nutzer einfach blind darauf vertrauen. Das ist eigentlich schon ein ziemliches Ding.

    Reply
  12. Der AdWords Qualitätsfaktor scheint auch bei anderen Seitenbetreibern problematisch zu sein. Ich bin mir auch sicher, dass viele Faktoren nicht richtig funktionieren und nur Funktionstüchtigkeit vortäuschen. Wenn ich wie gerade eben von Google +1 lesen, wundert es mich auch nicht, dass z.B. der Qualitätsfaktor nicht richtig funktioniert. Google +1 ist absoluter Blödsinn. Eine Seite empfehlen können … führt mit Sicherheit zu Bot-SEO Aktivitäten z.B. auch China heraus, wo die Klicker wenig kosten …

    Reply
  13. Ich habe sowieso das Gefühl, dass sich bei Adwords bald ohne eigens dafür ausgebildete Spezialisten nichts mehr reissen lässt…das System hat für mich, der sich nun schon einige Zeit damit beschäftigt, jegliche Logik verloren.

    Reply

Leave a Reply

Required fields are marked *.