Post Format

Automatic Bid Management: Wer macht es wie

Ein regelbasiertes System, wie es teilweise im Bid-Management zum Einsatz kommt.

Regelbasiertes System

Ein neuer Artikel bei Wikipedia befasst sich mit dem Thema Bid Management, und definiert es richtig als “automatische Steuerung der Gebote im Suchmaschinenmarketing”. Dabei wird auch auf die beiden hauptsächlichen Herangehensweisen von Bid Management Tools eingegangen, um optimale Gebote zu erreichen: Regelbasierte Systeme und solche, die auf Portfolio-Theorie (dabei nicht notwendigerweise der MPT) beruhen.

Die Hersteller von Bid Management Tools reden im Allgemeinen nicht gerne darüber, wie ihre Werkzeuge genau funktionieren, ein allgemeines “wissenschaftlicher Ansatz” muss oft reichen. Eigene Recherchen ermöglichen jetzt die Grobeinteilung einiger bekannter Marktteilnehmer:

  • Prozentor Bid-Management (DE, Berlin) kommt aus der Finanzprognose und bestimmt “Marktkurven” für jedes Schlüsselwort.
  • Atlas Solutions (Microsoft, USA) und Refined Labs (DE) verwenden einen regelbasierten Ansatz.
  • SearchForce (USA) und intelliAd (DE) optimieren das gesamte Portfolio, bei SearchForce ist es auch möglich, auf einzelne Keyword-Cluster einzugehen.
  • Kenshoo (Israel) und Omniture (Adobe, USA) verfolgen beide eine Kombination aus Regelsystemen und Portfoliooptimierung.
  • Marin (USA) detektiert wie oft ein Keyword gesucht wird, und bepreist es dann entweder “aggressiv” oder via Regeln.
  • adCore / PodiumAdTech (Israel) orientiert sich an Geschäftszielen, ihr “Reverse Engineering” Algorithmus versucht diese dann zu erreichen.
  • Bei SoQuero (Intershop, DE) und Clickable (USA) habe ich leider nur sehr vage Aussagen gefunden, was daran liegen könnte dass zumindest bei Clickable ein vollautomatisches Optimieren erst in der Entwicklung ist. (Zitat: “Advertisers now have an option to optimize campaign conversions by auto-accepting bid and quality score recommendations.”)

[Update 25.6.2010: noch einige deutsche Unternehmen zur Liste hinzugefügt.]

Author: